pro regionale energie eG ermöglicht die Bürgerbeteiligung am Solarpark Dörnberg

Die Esterau-Gemeinde Dörnberg setzt mit großer Entschiedenheit auf eine alternative, umweltschonende und möglichst ortnahe – regionale - Energiegewinnung. Ortsbürgermeister Heiko Hofmann stellte die Fläche, eine 6,4 ha große Grasfläche „Am Langeberg“ bei Dörnberg-Hütte für den Bau einer Photovoltaik vor. Im Rahmen einer eigens anberaumten Bürgerversammlung in der voll besetzten Halle des Dorfgemeinschaftshauses hatten die Bürgerinnen…

Partnerkonzept der pro regionale energie – Kommune, Genossenschaft und Projektierer planen und betreiben Solarpark

Seit 2009 engagiert sich die pro regionale energie eG für den Ausbau der Erneuerbaren Energien in den Landkreisen Rhein-Lahn, Limburg-Weilburg und im Rheingau-Taunus. Mit rund 500 Mitgliedern wurden bisher ca. 10 Mio. Euro in Erzeugungsanlagen für Erneuerbare Energien investiert. Wir beobachten, dass vermehrt Investoren bei Kommunen und privaten Flächeneigentümern vorstellig werden und diesen Pachtverträge für…

Energiewende in Bad Schwalbach

Bürgerenergie+ZIBS_Plakat als Download Energiewende in Bad Schwalbach Zukunftsinitiative und Bürgerenergie stellen sich vor Donnerstag, 30. Juni 2022 19:30 Uhr Alleesaal - Bad Schwalbach Balkonkraftwerk – Plastikfreie Stadt Carsharing – Wärmedämmung - Bürgerenergiegenossenschaft https://www.buergerenergie-swa.de/termine V.i.S.d.P.: Michael Weber, Am Grohberg 11 F, 65307 Bad Schwalbach wir-machen-druck.de

Zweite Niederlassung Bürgerenergie Bad Schwalbach im Genossenschaftsregister eingetragen

Nachdem im Januar 2021 in Hohenstein die erste Niederlassung der pro regionale energie eG eingetragen wurde, erfolgte am 11. Mai 2022 die Eintragung der Bürgerenergie Bad Schwalbach ins Genossenschaftsregister. Dies ist vor allem dem Engagement der vielen lokalen Akteure zu verdanken. Die Leitung der Niederlassung übernehmen die beiden Prokuristen Daniel Merkel und Michael Weber. Bad…

Genossenschaftliche Verkehrswende

[caption id="attachment_6057" align="alignright" width="450"] Der Vorstand der Vianova eG mit DGRV-Projektleiter Jonas von Obernitz (2. v. r.) Foto: Vianova eG[/caption]Die Verkehrswende kann nur gelingen, wenn Menschen ihr Nutzungsverhalten verändern: weg von der individuellen Mobilität hin zu gemeinschaftlichen Konzepten. Gerade im ländlichen Raum gibt es kaum eine Alternative zum motorisierten Individualverkehr. Bundespolitik und kommunale Ebene sind…

Januar Newsletter der Energieagentur Rheinland-Pfalz

Haben Sie auch gute Vorsätze für das neue Jahr gefasst? Möchten Sie vielleicht mehr CO₂-Emissionen einsparen? Lesen Sie mehr... Quelle: Energieagentur Rheinland-Pfalz  

Carsharing-Erfahrungen fördern Akzeptanz von E-Autos

Studie der Universität Hohenheim zeigt: Positive Erfahrungen mit Elektroautos im Carsharing ändern die Einstellung der Verbraucher und erhöhen deren Kaufbereitschaft. Der große Durchbruch lässt auf sich warten: Trotz zahlreicher Förderprogramme von Bund und Ländern stagniert der Absatz von Elektrofahrzeugen in Deutschland. Nach wie vor existieren große Vorbehalte in der Bevölkerung. Eine Möglichkeit Elektroautos unverbindlich im…

Rheinland-Pfalz startet „Solar-Offensive“

Der Ausbau der Windenergie ist bundesweit ins Stocken geraten - jetzt will Rheinland-Pfalz die Stromerzeugung aus Sonnenenergie forcieren. Lesen Sie mehr... Quelle: focus.de / dpa

PV-Altanlagen: Sicherung des Weiterbetriebs nach Ablauf der Vergütung?

Zum 1. Januar 2021 werden die ersten Photovoltaikanlagen aus der EEG-Förderung herausfallen. Dies betrifft zunächst die Anlagen, die bis zum 31.12.2000 in Betrieb gesetzt wurden. In den Folgejahren kommen sukzessive weitere Anlagen hinzu. Lesen Sie mehr im Dokument PV-Altanlagen

Was passiert nach 20 Jahren nach Ablauf der Einspeisevergütung?

Die erste Generation der Photovoltaikanlagen fällt in den nächsten Jahren aus der EEG-Förderung. Die Einspeisevergütung wird ab den Datum der Inbetriebnahme 20 Jahre lang gewährt, danach findet keine weitere Förderung mehr statt. Die Betreiber der alten Anlagen müssen daher entscheiden, wie sie weiter verfahren wollen. Einbußen sind unvermeidlich Private Photovoltaikanlagen wurden in größerem Umfang in…

Photovoltaikanlage fürs eigene Heim mieten statt kaufen

Immer mehr Menschen wünschen sich eine eigene Solaranlage. Doch diese ist teuer. Soll zudem ein Stromspeicher installiert werden, kommt nochmal eine ordentliche Summe obendrauf. Wer die hohen Investitionskosten sparen möchte, kann eine Anlage auch mieten. Ein Überblick über Vor- und Nachteile. Link zum Video Quelle: NTV.de  

Das Team der Niederlassung Bürger Energie Hohenstein mit ihrem Nachbarschaftsauto

[caption id="attachment_6220" align="alignnone" width="450"] Bild: Das Team der Niederlassung Bürger Energie Hohenstein mit ihrem Nachbarschaftsauto - Renault ZOE[/caption]  

Jahresabschluss 2021

Jahresabschluss 2021 pro regionale energie eG

Das CarSharing in Deutschland ist verkehrsentlastend und wirtschaftlich tragfähig

CarSharing führt zur Abschaffung privater Pkw und trägt zu mehr Lebensqualität in den Städten bei. Das gilt aber nicht für jede CarSharing-Variante. Während stationsbasierte und kombinierte Systeme eine sehr gute Wirkung haben, zeigen sich beim reinen free-floating CarSharing Defizite. Lesen Sie mehr... Quelle: carsharing.de | bcs-Studie

10 gute Jahre für Genossenschaft

Die Bürgervereinigung pro regionale energie zieht positive Bilanz REGION. -ps- Die Genossenschaft pro regionale energie eG, die in Anlagen zur Erzeugung von regenerativer Energie wie Solar-, Photovoltaik-, Wind- und Wasserkraftanlagen investiert, hat im Rahmen seiner Generalversammlung in einer kleinen Feierstunde ihr zehnjähriges Bestehen gefeiert. Ganzer Text Quelle: Lokalanzeiger | Foto: Schäfer Lokalanzeiger 05.06.2019 pre eG
nach oben
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner